aiVis

Ai Vision

Computer Vision für Robotik und autonomes Fahren

Wir bringen dem Computer das Sehen bei
... basierend auf Kamerasensoren & künstlicher Intelligenz

entwickeln wir:

  • Einen innovativen 3D-Tiefenbestimmungssensor, welcher kostengünstig, echtzeitfähig und mit einem großem Sichtfeld bei hoher Auflösung ausgestattet ist

  • Eine robuste Freiraumerkennung gegenüber beliebigen Hindernissen

  • Ein vollständiges Kollisionsvermeidungssystem im Bereich der Robotik und des autonomen Fahrens

Unser Wahrnehmungssystem
Unser Umgebungswahrnehmungssystem extrahiert die 3D-Tiefe sowie weitere Informationen allein auf Basis von zwei Kamerasensoren. Dies wird im folgenden Teaser illustriert, wobei der befahrbare Bereich (grün) in Echtzeit mit Hilfe unseres Systems ermittelt wird.

* aiVis Freiraumerkennung in Echtzeit

 
Was wir bieten

Wir entwickeln, auf Basis eines Stereokamerasystems sowie künstlicher Intelligenz, ein kostengünstiges Umgebungswahrnehmungssystem, welches die 3D-Umgebung detailliert und zuverlässig versteht.

Hierzu bieten wir einen innovativen 3D-Tiefenbestimmungssensor an, welcher nur auf zwei Kamerasensoren basiert. Dies ermöglicht eine Tiefenwahrnehmung ähnlich wie die mit Hilfe eines echten 3D-LiDAR-Sensors, jedoch mit dem Vorteil, dass unser Sensor wesentlich kostengünstiger, skalierbarer, echtzeitfähiger und mit einem großen Sichtfeld bei gleichzeitig hoher Auflösung ausgestattet ist. Darüber hinaus kann unsere Technologie ebenfalls als redundante Sensorik gegenüber anderen 3D-Sensoren wie z. B. Time-of-Flight-Kameras, LiDAR etc. für sicherheitskritische Anwendungen verwendet werden.

In Kombination mit unserem robusten Freiraumerkennungssystem bieten wir ein vollständiges Kollisionsvermeidungssystem an, das den frei befahrbaren Bereich und beliebige Hindernisse in der Umgebung im Bereich der mobilen Robotik sowie der autonomen Fortbewegung erkennt.

aiVis wird im Rahmen des EXIST-Gründerstipendiums durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und den Europäischen Sozialfonds gefördert